Wurzelbehandlung für die Zahnerhaltung

Moderne Endodontie – Wurzelbehandlung für die Zahnerhaltung

Immer mehr Menschen behalten ihre eigenen Zähne bis ins hohe Alter – zumindest einen Teil. Bei zahnmedizinischen Behandlungen liegt der Schwerpunkt heute auf der Erhaltung intakter Zahnsubstanz. Minimal-invasive Methoden und moderne Technik tragen dazu bei, dass Zähne, die früher gezogen wurden, heute fast immer saniert werden können.

In unserer Zahnarztpraxis in den Mainzer Markthäusern sind wir spezialisiert auf Endodontie. Wir führen Wurzelbehandlungen nach aktuellem wissenschaftlichem Standard und mit hervorragenden Erfolgsaussichten durch.

Entzündungen in der Zahnwurzel als Ursache für chronische Erkrankungen

Ein Zahn besteht aus dem sichtbaren oberen Teil – der Krone – und einer oder mehreren Zahnwurzeln. Im Zahninneren befinden sich Wurzelkanäle mit dem Zahnmark, das auch als Pulpa bezeichnet wird. Blutgefäße und Nervenfasern darin sind über die Wurzelspitze mit dem Kieferknochen verbunden. Wenn sich Karies bis ins Zahninnere ausbreitet, kommt es zu einer Entzündung des Zahnmarks. Bei einer guten Immunabwehr kann eine solche Infektion zunächst völlig schmerzfrei verlaufen. Wenn aber zu viele Bakterien bis in die Wurzelspitzen vordringen, ruft das heftige Zahnschmerzen hervor. Zudem reagiert der betroffene Zahn empfindlich auf Druck, Kälte und Hitze. Manchmal pocht er auch regelrecht. Bei einer weiteren Ausbreitung der Entzündung werden auch der Kieferknochen und das umliegende Gewebe angegriffen. Unbehandelt kann sich der Zahn mit der entzündeten Wurzel zu einem Herd entwickeln und chronische Probleme im gesamten Organismus verursachen.

Hochpräzise, schonend und effektiv behandeln

Mit einer professionellen Wurzelbehandlung können wir auch stark entzündete und geschädigte Zähne fast immer retten. Weil die Wurzelkanäle sehr eng sind und sich oft verzweigen, ist es nicht leicht, alle Seitenäste aufzufinden. Um die die fein verzweigten Strukturen so exakt und sorgfältig wie möglich zu vermessen, arbeiten wir mit elektrometrischer Wurzellängenbestimmung. Wichtig ist, dass das abgestorbene Gewebe vollständig aus dem Wurzelkanalsystem des Zahns entfernt wird, damit anschließend keine neue Infektion durch verbleibende Bakterien ausgelöst werden kann. Mithilfe einer stark vergrößernden Lupenbrille oder mit Operationsmikroskop leuchten wir die Wurzelkanäle sorgfältig aus, wenn wir sie mit filigranen Feilen freilegen und mit speziellen Spüllösungen desinfizieren. Anschließend wird der Wurzelkanal mit biokompatiblem Material bakteriendicht verschlossen. Auch bei schwierigen Ausgangssituationen oder akuten Entzündungen verläuft die Behandlung in der Regel schmerzfrei. Nach der Therapie kann die Entzündung um die Wurzelspitze herum ausheilen und gesunder Knochen wird wieder gebildet.

Erfolgreich sanieren und Zahnersatz sparen  

Eine Wurzelkanalbehandlung nach modernen Gesichtspunkten erfordert Fachkenntnis, Sorgfalt und präzise Messtechnik. Durch kontinuierliche Fortbildung sind wir damit vertraut. Im Vergleich zu klassischen Wurzelbehandlungen sind die Erfolgsaussichten weitaus besser. Wurzelspitzen-Resektionen können im Allgemeinen vermieden werden. Bei sorgfältiger Pflege kann der Zahn dann noch ein ganzes Leben seine normale Funktion erfüllen und bei Bedarf als Pfeiler für eine Brücke oder Krone dienen. Die Kosten für moderne endodontische Behandlungen werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht vollständig übernommen, sind aber deutlich geringer als bei Zahnersatz oder Implantaten, weil der Zahn erhalten bleibt.

Gezielte Vorsorge schützt vor Zahnerkrankungen

Am besten ist es natürlich, wenn Karies und Parodontitis, die häufigsten Zahnerkrankungen, gar nicht erst entstehen. Wer sich zahngesund ernährt, die Zahnpflege zu Hause ernst nimmt und auf regelmäßige Kontrolluntersuchungen und gezielte Vorsorge, u.a. mit Professioneller Zahnreinigung und individuellen Maßnahmen beim Zahnarzt achtet, hat heute realistische Chancen auf ein Leben ohne Zahnschmerzen.